Rheingau

Geisenheim Rothenberg
Im Jahr 2010 hatten wir, neben unseren edelsüßen Spitzenweinen, erstmalig nach über zwei Dekaden wieder einen großen trockenen Riesling aus dem Rothenberg mit großem Erfolg vorgestellt. Ein weiterer Höhepunkt ist nach 30 Jahren Pause die Wiedereinführung großer Lagensekte mit einem 2013er Rothenberg Riesling Sekt Brut, der bei der diesjährigen Falstaff Sekt Trophy 2018 den 1. Platz unter allen Riesling Sekten Deutschlands gewinnen konnte. Trotz aller Herausforderungen des Jahrgangs 2017 im Rheingau werden wir dieses Jahr eine Trockenbeerenauslese aus diesem Ausnahmeweinberg vorstellen und hoffen, dass er die Reihe der großen TBAs aus dem Rothenberg erfolgreich fortsetzen kann.

Rüdesheim Berg Schlossberg
Der steilste Weinberg im Rheingau erhielt seinen Namen von der Burg („Schloss“) Ehrenfels, die um 1211 erbaut wurde. Er ist die berühmteste der drei Rheingauer Berglagen, die alle durch den Zusatz „Berg“ gekennzeichnet sind und umfasst ca. 38,5 Hektar, wovon wir 2 ha, die wir in 1975 neu bestockt haben, besitzen. Auf dessen Schieferverwitterungsböden wachsen hier bei einer Hangneigung von bis zu 60 % und bei einer optimalen Süd-Südwest Ausrichtung unsere feinnervigsten Rieslinge. Der Wein aus dem Rüdesheimer Berg Schlossberg ist mineralisch geprägt und in jungen Jahren eher wild und verschlossen. Erst nach einer Reifezeit zeigt der Schlossberg klassische Aromen wie Pfirsich und Aprikosen.

Winkel Jesuitengarten
Der Jesuitengarten ist in direkter Rheinnähe am westlichen Rand von Winkel gelegen. Der Boden ist in Ufernähe stark vom Rhein geprägt und lässt deutlich den Charakter einer ehemaligen Auenlandschaft erkennen. Im Norden ist unser Teil des Weinbergs von einer hohen Mauer, einem „Clos“, begrenzt, die wir kürzlich restauriert haben. Sie dient als Schutz vor Frühjahrsfrost, der aus dem Taunus herabströmt. Der Jesuitengarten gehört zu den wärmsten Weinlagen des Rheingaus. Aus dieser Lage können feinfruchtige, elegante und saftige Weine mit eher leichtem, mineralischen Stil vinifiziert werden.

Rüdesheim Berg Rottland
Der Rüdesheimer Berg Rottland gilt neben dem Rüdesheimer Berg Schlossberg als die beste Lage des Rüdesheimer Bergs und liegt westlich des Ortsrandes von Rüdesheim. Der Lagenname kommt aus dem mittelhochdeutschen „rotten“ und steht für Rodungen im 11. Jahrhundert. Die 34 Hektar haben eine Süd-Südost Ausrichtung mit ca. 30 % Neigung. Ebenso wie am Schlossberg ist der Riesling hier sehr mineralisch geprägt, jedoch etwas fruchtiger, mit mehr Schmelz ausgestattet und bereits früher präsent als jener des Schlossbergs.

 

1 bis 16 (von insgesamt 41)